Was ist
Yoga für Göttinnen?

Ein neu entwickeltes Gesamtpaket mit zwei Säulen. Das macht Yoga für Göttinnen einzigartig.

Ein Bewegungs- und Atmungskonzept, das dich in ein überraschend glückvolles Körper-Geist- und Lebensgefühl führt.

Ein ausgereiftes und praxiserprobtes Mentoring begleitet dich in tiefere Schichten deines Seins. Auf diesem Weg sind wir bei allen Hochs- und Tiefs an deiner Seite.

Welche Elemente hat
Yoga für Göttinnen?

Basis ist das Hatha Yoga.

Hinzu kommen Elemente aus dem BioExercising, das selbst jahrealte, tiefliegende Verspannungen auflöst.

Ergänzt und abgerundet wird der neue Yogastil mit Übungen aus dem Selbst Breema.

Was habe ich als Frau davon?

1

Du kommst in nie geahnten Kontakt mit dir selbst, kannst dich wieder fühlen.

2

Du entwickelt sich eine äußerst gesunde Herz-Gehirn-Kohärenz.*

3

Du förderst die Heilung deiner Zellen und stimmst deinen Geist positiv. 

4

Du stärkst massiv Dein Immunsystem.

5

Du gibst einen entscheidenden Impuls für Deine positive Zukunft.

6

Du erreichst einen optimalen physiologisch ausbalancierten Zustand.

1

Du kommst in nie geahnten Kontakt mit dir selbst, kannst dich wieder fühlen.

2

Es entwickelt sich eine äußerst gesunde Herz-Gehirn-Kohärenz.*

3

Du förderst die Heilung deiner Zellen und stimmst deinen Geist positiv. 

4

Du stärkst massiv Dein Immunsystem.

5

Du gibst einen entscheidenden Impuls für Deine positive Zukunft.

6

Du erreichst einen optimalen physiologisch ausbalancierten Zustand.

* Das Konzept des kohärent schlagenden Herzens findet seit mehr als 30 Jahren Widerhall in der Forschung, so zum Beispiel in der Arbeit des HeartMath Institute. Kohärenz ist ein optimaler physiologischer Zustand des Herzens, der mit erhöhter kognitiver Funktion, verbesserter Selbstregulierung, emotionaler Stabilität, gestärktem Immunsystem und Resilienz in Verbindung steht. In diesem Zustand ist eine Beschleunigung und eine Abbremsung des Herzrhythmus vollkommen gleichmäßig.

Entstehungsgeschichte von Yoga für Göttinnen

Wenn ich mich erinnere, begann meine Yogapraxis im letzten Jahrhundert. Nach zwei Jahren mehr oder weniger selbstgebastelter Asana-Praxis, vermischt mit Aerobic, besorgte ich mir 1985 das brandneue Buch „Das Yoga-Buch für Fortgeschrittene“ von Yogi Deebandhu – Ausgabe 1985. Ich habe es heute noch. Die Seiten sind vergilbt und auf Seite 126, wo die Frage „Was ist inneres Glück“ beantwortet wird, klebt ein Lesezeichen. Jenes Buch ist in Wirklichkeit ein Büchlein, kleiner als DINA 5, mit 138 Seiten ausgestattet. Es wurde mein beständiger Begleiter.

Jahrzehnte später, 2004, als ich mich viel mit Beweglichkeit und Körperoptimierung auseinandergesetzt hatte, war mir klar, dass Körperoptimierung nicht alles ist. Zwischenzeitlich kündigten sich die Wechseljahre an. Mein Körper war mit der bisherigen Yogapraxis zwar zufrieden. Aber Geist und Seele hatten Hunger auf mehr, das woanders lag. Also begann ich – zwischenzeitlich zertifizierte Yogalehrerin – mit verschiedenen Bewegungselementen aus dem Hatha Yoga, abgewandelten Pranayamas, Moves aus dem Hormonyoga und der Bioenergetik zu experimentieren.

Die neuen Übungen und Atemtechniken taten ihre Wirkung. Schlafstörungen und Hitzewallungen verschwanden nach kurzer Zeit wie von selbst.

Mit ersten Unterrichtskonzepten wagte ich mich in Frauengruppen und siehe da, die Resonanz war außerordentlich positiv. Meine Kurse waren voll, bis zum letzten Platz. Sie standen plötzlich als Synonym für „Geheim-Moves gegen Midlife Beschwerden“ und „Maximal-Entspannung bei PMS“, „Auftakt zu neuer Kreativität“, „Stoffwechsel- und Glücks Booster“, u.v.m. Noch hatte ich keinen Namen für das neuartige Konzept.

Bis ich 2017 meine Tochter in den USA besuchte und wir gemeinsam an unterschiedlichen Yogakursen teilnahmen.
Mein English schien mir bis dahin einigermaßen passabel. Doch in den vollen Yogaclasses verstand ich weniger bis nichts. So kam es, dass eine Yogaclass mit einer eindrücklich aufgerichteten, und für mich energiereichen Stehposition endete. Die Mitte war stabil, die Wirbelsäule aufgerichtet, die Füße fest mit dem Boden verbunden, Hände und Arme graziös, beweglich, leicht. Der Geist zentriert, der Blick offen und weit. Ich fühlte mich großartig und strahlend.

Die Yogalehrerin erläuterte die Position genauer, was ich akustisch aber nicht verstehen konnte, bis auf die Worte „..like Goddesses…“ .
Da war es, das Gefühl, dass mir die Yoginis meiner Kurse immer wieder gespiegelt hatten, das Gefühl…like Goddesses…. Es war die Geburtsstunde von „Yoga frü Göttinnen“

Herzlich willkommen, bei Yoga für Göttinnen!

Die einzelnen Göttinnen-Charaktere

Artemis - Sei offen für deine Möglichkeiten

Bist du Artemis die griechische Göttin der Jagd, der Natur der Wildnis und des Mondes, der weiblichen Kraft? Du bist eine geschickte und zielsichere Jägerin. Du weißt, was du willst. Du holst dir, was du brauchst. Du giltst als unnahbar und zielstrebig. Deine heiligen Tiere sind der Hirsch, der Eber, der Bär und der Hund. Du, Artemis streifst meist alleine durch die Wälder. Niemand darf sich dir nähern, das gilt insbesondre für Männer, die es allein auf ihre Jungfräulichkeit abgesehen haben.

Hera – Spüre die strahlende Göttin in dir

Bist du Hera, die griechische Schutzgöttin für Hochzeiten und ein geregeltes Sexualleben in der Ehe? Hera präsentiert sich gerne mit schönen Kleidern und auserlesenem Schmuck. Die griechische Göttin Hera ist wie du,  von umwerfender Schönheit und darauf ist sie sehr stolz. Du achtest sehr auf die Erhaltung deines guten Aussehens. Dein, Körper ist von schöner Statur – ohne zu zierlich oder zerbrechlich zu wirken.

Iris – Lebe die kreative Göttin in dir

Bist du Iris, die Personifikation des Regenbogens? Du verkörperst eine strahlende Blume und kannst nach der physikalischen Vorstellung der damaligen Griechen Winde erzeugen. Du beseitigst durch die Macht deiner Zaubersprüche und die Macht deines Mundes sämtliche Hindernisse. Im übertragenen Sinne hilfst du allen Personen, die dir persönlich nahe stehen. Du, Iris, giltst auch als eine Göttin der Natur. So wirst du als die Erde beschrieben, welche den Samen empfängt, keimen und wachsen lässt.

Athene – Erkenne, die Kreise schließen sich wohltuend

Bist du Athene,  die Göttin der Weisheit, der Strategie und des Kampfes, der Kunst, des Handwerks und der Handarbeit? Athene, du bist geschickt, mutig und umsichtig. Du bist maximal authentisch. Doch perfekt bist du nicht. Manchmal bist du auch untreu. Doch dir selbst bleibst du immer treu.

Hallo, ich bin Charlotte

Charlotte Toma leitet die Akademie für Yoga und weibliche Weisheit.
Unsicherheiten, Ängste und negative Glaubenssätze dürfen über Bord gehen. Begrenzungszäune werden entfernt. Innere Stärke, Selbstbestimmung, großartiger Erfolg und Glück ziehen nahezu selbstverständlich ins Leben ein.

Charlotte ist Expertin auf dem Gebiet, mentale Arbeit mit Körperarbeit effizient zu verbinden. Für ihre erfolgreichen Mentoring-Kurse hat sie den neuartigen Yogastil “Yoga für Göttinnen®” entwickelt, ergänzt mit Elemente aus dem Selbstbreema und BioExercising. So entsteht in jedem Kurs eine ganzheitliche Body & Mind-Symphonie, die den Weg für die Wahrnehmung des eigenen Lebensrhythmus eröffnet.

Donnergrollen, Blitze und Wirbelstürme sind schon durch mein Leben gefegt. Und damit meine ich nicht energiegeladene Naturgewalten.

Das Leben lehrt dich die Lektion, die gerade dran ist. Ich habe verstanden, wie ich unangenehme Ereignisse und Chaos-Energie transformierend für mein Leben nutze, um nachhaltige Veränderungen herbei zu führen und das „Sein“ zu verstehen. Eines ist klar – Wachstum beginnt oft in Quantensprüngen.

Ich habe gelernt, dass ich eine Wegbereiterin für Erneuerung und Neuanfänge bin. Ich helfe Frauen, über Hürden des Lebens und durch die Midlife Phase zu navigieren. Dein Ergebnis ist ein klarer Weg – heraus aus den Strudeln der Gedanken – hinein in Leichtigkeit, neue Wahrnehmung und Stabilität.

Jede Schwierigkeit im Leben verpflichtet uns dazu, die Wahrheit auszusprechen, damit sich uns die Schönheit unseres Lebens offenbahrt.

Ausbildung

Yogalehrerin | Coach für Persönlichkeits-Entwicklung | Breema Bodywork | Klangmassage

Heute

Leitung der Akademie für Yoga und weibliche Weisheit

2020

BusinessFlowAcademy – Stefanie Bruns

Business Development Mentoring für YOFGO

2020

Start des Online Programms von YOFGO

Über 60 Yogavideos im neuartigen YOFGO Yogastil zum mitmachen, der Energiefluss und mentale Arbeit in den Mittelpunkt stellt

2020

Verkauf des Yogazentrums Yogahaus Würzburg und Weiterentwicklung Online Yoga-Bereich, Yogalehrer-Ausbildung und Mentoring

2019

Gründung der Akademie für Yoga und weibliche Weisheit „Yoga für Göttinnen“

2018

DVD-Produktion: Hatha Yoga – Praktizieren in Achtsamkeit

2018

Ausbildung zum Breema Bodywork Practitioner

seit 2018

Ausbildungsleitung – Yogalehrer*innen-Ausbildung im Benediktushof Holzkirchen „Zentrum Meditation und Achtsamkeit“

2018

Kinesology Tape Ausbildung

2015

Ausbildung zur Klangmassagepraktikerin

Nach Peter Hess

2014

Ausbildung zur Meditationskursleiterin

2011

Yoga Retreat auf Korfu

Alexis Zorbas Center in Arillas

2008

CD Produktionen: Hormonyoga Basic und Hormonyoga bei Stress

2007

Eröffnung des Yogahaus Würzburg

Staatlich anerkannte Yoga- Aus- und Fortbildungsschule

Leitung der Yogalehrer-Ausbildung  Hatha Yoga im Yogahaus Würzburg

seit 2007

Erste Entwicklungsschritte des Yogastils „Yoga für Göttinnen“

2006

Ausbildung zur Entspannungskursleiterin

2005

Ausbildung zur Yogalehrerin

 Yoga Vidya Horn, Bad Meinberg

2004

Roman-Veröffentlichung

1996

Aerobic-Choreographie Ausbildung

1995

Diplomierte Aerobic-Trainer Ausbildung

Diese Frauen durfte ich bereits unterstützen

Charlotte sagt: „Bleibe in Bewegung“. Das war der beste und klügste Satz, der mein Leben vollkommen verändert hat.
Christa
55 Jahre
Charlotte gibt für mich die besten Kurse der Welt! Sie hat so viel Erfahrung und ist so klug. Ihre Kurse treffen mich mitten ins Herz. Und „Yoga für Göttinnen“ bietet einen unglaublichen Ausgleich zu meiner Kopfarbeit.
Paulina
44 Jahre
Ich dachte erst, so ein Kurs ist nichts für mich. Ich bin zu alt. Weil es mir aber schon seit Jahren nicht gut ging und ich nicht wusste, woran es liegt, habe ich mich entschieden dabei zu sein. Ich habe es keine Sekunde bereut! Wir wurden alle ganz achtsam von Charlotte begleitet. Wir haben viel viel gelernt und auch viel gelacht. Ich habe eine völlig neue Sichtweise auf mein Leben bekommen. Es war sehr schön – längst fällig - und ich mache weiter!
Christine
62 Jahre
Eines habe ich in dem Kurs mit Charlotte verstanden. Wir dürfen uns nicht „zur Ruhe setzen“, sondern immer wieder „Instand setzen“. Alter spielt keine Rolle. Danke dir, Charlotte, für diese Weisheit, die mein Leben verändert hat.
Almut
64 Jahre
Ich sage Danke. Du bist genau die richtige Person für mich. Durch dich hat sich mein Leben verändert. Ich hätte nie geglaubt, dass das möglich ist.
angelika
48 Jahre
Der Coaching Kurs hat mir für meine eigene Wertschätzung und mein Selbstbewusstsein viel gebracht. Die begleitenden Yoga-Moves sind absolut stressfreies Yoga ohne Optimierungsanspruch. Trotzdem ist man total gut durchgearbeitet und fühlt sich danach glücklich. Die Kombi aus Teaching und Doing war für mich das Beste! Mit 2 kleinen Kindern konnte ich mir die Zeiten gut einteilen. Überhaupt haben mich die „Göttinnen“ inspiriert. Mein Denken und damit mein Leben hat eine unglaubliche Wendung zum Positiven genommen.
Lisa
42 Jahre
Meine Wechseljahre Beschwerden sind nach kurzer Übungszeit schon so deutlich besser geworden. Das hätte ich nie geglaubt. Ich kann nachts wieder durchschlafen.
Karina
52 Jahre
Deine Wärme umfängt mich auch online. Ich spüre die tiefe Kraft, die von dir aus geht und lerne in deinen Kursen so viel über mich. Für mich ist „Yoga für Göttinnen“ mit allem was dazu gehört, nach anfänglicher Skepsis zu meinem Lieblingsyoga geworden.
Birgit
38 Jahre
Ich bedanke mich von Herzen für die wunderschönen Kurse und Coachings die mich immer wieder neu beflügeln und so viel Positives in mir ans Licht bringen.
Luisa
25 Jahre
Abonniere meinen Newsletter

Du erhältst mehrmals im Monat Infos zu Terminen Workshops, Retreats und weitere Inspirationen.

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Wir verarbeiten folgende Daten: persönliche Daten (Name, Adresse, Kontaktmöglichkeiten) sowie Daten zum Übermittlungsweg (Art der Kommunikation, IP-Adresse). Grundlage dafür ist die Erfüllung unserer vorvertraglichen bzw. vertraglichen Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Du erhältst mehrmals im Monat Infos zu Terminen Workshops, Retreats und weitere Inspirationen.

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter bestätigen Sie, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Wir verarbeiten folgende Daten: persönliche Daten (Name, Adresse, Kontaktmöglichkeiten) sowie Daten zum Übermittlungsweg (Art der Kommunikation, IP-Adresse). Grundlage dafür ist die Erfüllung unserer vorvertraglichen bzw. vertraglichen Verpflichtungen gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Mehr über Artemis

Deine Zahl ist 30. Sie steht für die Generation der tausend Möglichkeiten. Die Generation Frau mit ehemannunabhängigem Einkommen und eigenem Lifestyle. Wenn du jung bis, willst du dringend älter werden. Doch irgendwann zwischen 30 und 35 ändert sich das Grundgefühl. 

Plötzlich spürst du den Druck, erwachsen sein zu müssen, du hörst biologische Uhren ticken und hast das Gefühl, dass die Zeit rast. Und was ist mit deinen Zielen? Hast du dich ihnen schon genähert? Fühlst du dich stabil im Leben verankert?

Artemis auf ihrem Weg

Mit 30 ziehst du erstmals Bilanz. Und du vergleichst dich mit gleichaltrigen Freundinnen. Die Freundinnen sind vielleicht verheiratet oder schwanger, während du selbst Single ist? Oder sie sind extrem erfolgreich, während du in deiner Studentenbude wohnst und ein wichtiges Praktikum macht. Vergleichen tut nie gut.

Jeder hat seine Schwachstellen. Jeder hat seine Stärken. Beides darfst du erkennen und akzeptieren. Und ein „zu spät“ gibt es im Leben nie. Wichtig ist es, deinen Weg zu finden und mit dir selbst ins Reine zu kommen.

Unterstütze dich mit Yoga für Göttinnen, deinen Weg zu finden. Arbeite an deiner inneren Stabilität und Klarheit. Arbeite mit deinem Körper. Halte ihn elastisch und aufrecht. Durch regelmäßiges Praktizieren kommt der Moment, in dem dein Geist für Klarheit sorgt. Du sagst „Jetzt weiß ich, wohin das Leben mich führt“. Damit schaffst du eine Basis für innere Zufriedenheit und bereitest einen selbstbestimmten glücklichen Pfad in die Zukunft. Finde die Göttin in dir.

Sei offen für deine Möglichkeiten und dankbar für das, was  ist.

Mehr über Hera

Sag‘ „ciao“ zu deinen Selbstzweifel.

Deine Zahl ist 40. Es gibt diese Angst, dass du ab 40 nicht mehr attraktiv und interessant sein könntest. Für wen, außer dich selbst solltest du interessant sein? Lebensmittelpunkt sind jetzt meistens die Kinder und die Familie, oder die Babypause und das Dilemma, keine Zeit für dich selbst zu haben. Plötzlich erkennst du, dass du am Arbeitsmarkt nicht mehr die erste Wahl bist. Und du befürchtest, auch für den Partner zur zweiten Wahl zu werden. 

Rund um die 40 flackern am Horizont schon die ersten Lichter der Wechseljahre auf. Bist du hier gesellschaftlich und medial vielleicht sehr beeinflusst? Es kann, aber nichts muss so sein.

Hera auf ihrem Weg

Bei den meisten Frauen zeigen sich die Zeichen der Wechseljahre bereits mit Anfang bis Mitte 40. Aber die „gefürchteten“ Symptome müssen nicht sein, wenn man bewusst lebt und bereit ist, jetzt, mit 40, die Perspektive auf das eigene Leben zu verändern. Es ist normal, das vielfältige Gedanken über die Menopause aufkommen wenn plötzlich eine 4 vorne dran steht. Es gibt jedoch keinen Grund zu hyperventilieren. Nimm dein Leben und deine Gesundheit in die Hand und hole dir alle Übungen der „Göttinnen“ in dein Zuhause, oder wo immer du bist.

Arbeite mit deinem Körper, verändere deine Gedanken, hebe den Blick, schaue bis zum Horizont und staune täglich neu, welche Möglichkeiten du hast und wie wunderbar weiblich du bist. 

Spüre die kraftvolle Göttin in dir und vertraue ihrer Energie.

Mehr über Iris

Sei einfach du

Dein Zahl ist die 50. Hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren sind für dich eine neue Chance. Sie geben dir einen Grund und die Energie, dein Leben neu zu sortieren. Fragen, wie „Wer bin ich“ und „Wo will ich hin“ bewegen dein Leben. Hormone steuern deine Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Um die 50 beginnt der Östrogenspiegel spürbar zu sinken. Östrogen hängt mit dem Bedürfnis zusammen, es allen recht machen zu wollen. Mit sinkendem Östrogenspiegel kannst du dich nun intensiver auf deine Bedürfnisse konzentrieren. Das ist die erste gute Nachricht.
Am längsten bleibt der Testosteronspiegel stabil. Er beeinflusst Entscheidungsfähigkeit, Tatendrang und Libido. Testosteron hilft, radikaler für dich einzustehen, dich abzugrenzen und deine eigenen Interessen laut zu vertreten. Das ist die zweite gute Nachricht. 

Plötzlich passiert es. Mit Anfang 50 bist du bereit, dein bisheriges Leben komplett über Bord zu werfen, dir einen jüngeren Lover zu suchen und dich neu ins Abenteuer Leben zu stürzen. Das ist die dritte sehr gute Nachricht. 

Iris auf ihrem Weg

Wie es dir in den 50igern geht, hängt maßgeblich davon ab, wie es dir in den 40igern ging. Es gibt Frauen, die mit 50 selbstbewusst einen eigenen Laden eröffnen, oder die Frauen, die nicht aufbrechen können, weil sie eventuell finanziell abhängig sind und ihr Leben lang „klein gehalten“ wurden. Sind die Kinder aus dem Haus entsteht eine Gefühl großer Leere und des verloren seins.

Hier brauchst du eine innere Entscheidung. Will ich wachsen, oder will ich da bleiben, wo ich bin und schon immer war. Von dieser Entscheidung hängt es ab, die die 50er Jahre verlaufen.

Eine große Chance der Wechseljahre ist die verbesserte Sensibilität für den eigenen Körper. Was braucht mein Körper? Mehr Sport, mehr Bewegung? Welche Sportart tut mir jetzt gut? Yoga für Göttinnen unterstützt nachhaltig, die innere Stabilität und eine neue Lebensausrichtung zu finden. Was brauche ich außerdem? Mehr Vitamine, mehr Zeit für mich? Es geht darum, das Leben neu auszurichten, gesund und fit zu bleiben und die eigenen Pläne wahr zu machen. 

Lebe die kreative Göttin in dir. Spüre kraftvolles Frausein.

Mehr über Athene

Deine Zahl ist die 60. Die Wechseljahre sind vorüber, du hast wieder das Gefühl, ganz nah an deinem Selbst zu sein. Da, wo du vor der Pubertät standst. Unverstellt, offen, frei. Jetzt ist es an der Zeit, wieder in ruhigeren Gewässern deine Bahnen zu ziehen, im Lebensstrom energiereich und kraftvoll zu schwimmen und gleichzeitig das Leben mit Gelassenheit und innerer Weisheit zu leben.

Um die 60, hast du die vielleicht ein Kilo mehr auf den Rippen als in frühester Jugend. Das macht dich weicher. Du bist selbstbewusst und im Kontakt zu deiner inneren Weisheit. Jetzt bist du bereit, deine blühende Weiblichkeit wieder wahrzunehmen. Du weißt, was dir gut tut. Du hast gelernt, für dich selbst einzustehen. Du bist in Kontakt mit der Göttin in dir.

Athene auf ihrem Weg

Deine Weiblichkeit blüht alterslos weiter, auch wenn sie im langsamen Prozess des Verblühens ist. Das klingt im ersten Moment wie ein Widerspruch. Es gibt etwas, was man den immerwährenden Zauber des Weiblichen nennen könnte. Heute hast du jede Möglichkeit, diesen Zauber zu hegen und zu pflegen, für dich zu sorgen im Kleinen und im Großen. Es braucht keine Schönheits-OP.

Es reicht, dich selbst mit Liebe zu beschenken, dich regelmäßig zu bewegen, gut zu essen, vielleicht auch dunkle Schokolade, dich ab und zu mit einer Massage verwöhnen zu lassen. Und ganz wichtig: Eine Frau muss sich gerade halten. Innerlich und äußerlich. So zeigst du, dass du Klasse hast. Dann gibt es kein „Verfallsdatum“ für dich als Frau, auch nicht mit 60 und älter.

Die Übungspraxis „Yoga für Göttinnen“ zeigt, dass 60 kein Alter ist. Spezielle Atemübungen, versorgen die inneren Organe gezielt mit Sauerstoff, die Zellen erhalten eine Prana-Massage, die Wirbelsäule bleibt beweglich und aufgerichtet. Du erlebst neben körperlicher auch mentale Aufrichtung. Der Körper gewinnt an Spannkraft, die Augen leuchten. Neue Kreativität und Lebensfreude lässt dich aufleben. Dein Lebensstil und mentale Entspanntheit sorgen für unwiderstehliche Attraktivität. 

Lebe die weise Göttin in dir.