Klarheit und Weisheit für die Göttin: Mysterium Hormonsystem


21. Mai 2020

Hormone und das Hormonsystem waren Jahrhunderte lang für die Medizin ein Rätsel. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich die Forschung mit den Hormonen genauer befasst. 

So entstand Anfang des 20. Jahrhunderts die Endokrinologie (endokrin = mit innerer Sekretion verbunden). Man geht davon aus, dass es ungefähr tausend verschiedene Hormone im Körper gibt. Bis heute sind aber noch nicht mehr als ungefähr hundertfünfzig erforscht.

Das Gehirn, bzw. die Hypophyse ist das Steuerungselement für die Hormonproduktion. Von hier aus werden alle Signale zur Hormonproduktion abgesandt. Hier laufen die Informationen aus Nervensystem und Hormonsystem zusammen und werden beantwortet. Diese Antworten sind weitreichend. So steuert das Gehirn über Hormonsignale unterschiedliche Körperfunktionen wie etwa Blutdruck, Körpertemperatur, Verdauung, Knochenstabilität, Wachstum oder Fruchtbarkeit.

Jedem Hormon ist eine bestimmte Aufgabe zugeordnet, die es in Zusammenarbeit mit allen anderen Beteiligten des Kommunikationssystems im Körper erfüllt. Die obersten Kommando- und Koordinationsstellen, die die Aufgabenverteilung, bzw. Hormonanforderung und Hormonverteilung koordinieren, sind 

  • das Nervensystem und
  • das Hormonsystem.